Throwback Summer

  Gerade läuft die Urlaubsplanung für die Semesterferien auf Hochtouren und der erste Trip wurde heute auch schon gebucht. Es gibt einfach nichts besseres, als neue, unbekannte Städte zu erkunden. Somit schwelge ich auch gleichzeitig ein wenig in Erinnerungen an meine Sommerurlaube letztes Jahr in Lissabon und Mailand, von denen es immer noch Fotos gibt, die ich hier nie veröffentlicht habe. Zeit wird's dass sich das ändert - daher ein letzer Schwung an Sommermomenten.

There is some good in this world, and it’s worth fighting for. J.R.R. Tolkien, The Two Towers

So, letzte Prüfung überstanden. Und hoffentlich auch bestanden. Also hatte ich ein freies Wochenende vor mir, an dem ich mir eigentlich vorgenommen hatte mal wieder ein paar Outfit-Fotos zu schießen. Nur irgendwie schlug das Wetter um, bevor ich meine Outfit-Pläne in die Tat umsetzen konnte. Und mit der Zeit wird man halt einfach zu faul und zu bequem sich in die Kälte zu quälen. Außerdem kommt da meistens eh nichts bei raus, zumindest nicht bei mir. Somit musste ich auf die altbewährte Foto-Location zurückgreifen, die an düsteren Wochenenden leider die einzige Ecke mit einigermaßen gutem Licht zu sein scheint. Somit ein 'Tut mir Leid dass aus dem Outfit nichts wurde' und ein Versprechen, dass sich das bald wieder ändern wird.
 Auch wenn man vom Großteil des Outfits nichts erkennt, der Pulli ist von H&M und die Shorts von Mango.

Rezept | Konfetti - Amerikaner

Am Wochenende wurde die doch eher eintönige Lernphase mit Amerikaner backen aufgepeppt. Gute Ablenkung und noch dazu, hat man dadurch gleich Proviant für längere Lern-Sessions am Schreibtisch. Und das Beste: Die Amerikaner kann man tatsächlich schnell in einer kurzen Lernpause zaubern und schmecken einfach verboten gut (wie wäre es auch anders möglich - Smarties!).
Ihr braucht: 100g weiche Butter, 100g Zucker, 1 Packung Vanillezucker, 250g Mehl, 2 Eier, 1 Packung Vanillepuddingpulver, 3 gestr. EL Backpulver, 3-4 EL Milch und für die Glasur: 1 Zitrone, Puderzucker und oder Schokoladen Glasur (in meinem Fall jetzt Zartbitter) und Smarties
Butter, Vanillezucker, Zucker in eine Schüssel geben und cremig schlagen, dann die Eier unterrühren. Mehl mit Backpulver und Puddingpulver vermengen, unterheben und anschließend mit der Milch glatt rühren. Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf in ca. 4cm großen Häufchen verteilen. Lasst ausreichend Platz dazwischen, da der Teig schon noch ein wenig aufgeht. Das Ganze dann im vorgeheizten Ofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze (bzw. 170 Grad Umluft) ca. 15 Minuten backen.
Die Amerikaner gut auskühlen lassen und anschließend vorsichtig vom Backpapier lösen. Für die helle Glasur den Puderzucker mit dem Saft der Zitrone vermischen und gut verrühren. Für die dunkle die Schokoalde im Wasserbad schmelzen. Anschließend die flache Seite mit der Glasur eurer Wahl bestreichen und anschließend mit den Smarties verzieren. Lasst es euch schmecken!

Klausurenwahnsinn

In ein paar Tagen schreibe ich tatsächlich meine allerletzte Prüfung in meinem Bachelor. Verrückt wenn ich da so drüber nachdenke und frage mich, wo die letzten 3,5 Jahre hin sind. Die Zeit vergeht einfach so unglaublich schnell, was einem oft erst im Nachhinein bewusst wird. Rückblickend hab ich echt viele Sachen gelernt, die ich danach recht schnell wieder vergessen oder absichtlich verdrängt habe. Meist aus mangeldem Interesse. Aber doch irgendwie schade wenn ich bedenke, wie viel Zeit ich investiert habe, gewisse Dinge in meinem (Kurzzeit-) Gedächtnis abzuspeichern, in der Hoffnung, dass es in der Prüfung immer noch abrufbar ist.
Gerade bereite ich mich also auf meine allerallerletzte Prüfung vor- mehr schlecht als recht muss ich zugeben, aber ich hab noch paar Tage Zeit. Und da ich mich mit der Lernerei ja jetzt so gut auskenne, ein paar Lerntipps, die ich mir bei jeder Prüfungsphase zu Herzen genommen habe und damit auch immer gut durchgekommen bin:

1. Sauberer Arbeitsplatz und Unterlagen
Meistens schon die halbe Miete. Verbannt am besten alles was euch in irgendeiner Weise vom Lernen ablenken könnte von eurem Schreibtisch. Glaubt mir, sogar ein Tesafilmabroller kann plötzlich sehr viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Bevor ich wirklich ernsthaft anfange mich auf eine Prüfung vorzubereiten, drucke ich mir außerdem alle Unterlagen die ich brauche aus und ordne sie (Übungsblätter, Skripte, Muster- und Altklausuren). Somit hab ihr von Anfang an einen Überblick und könnt ohne Unterlagen-Chaos durchstarten.

2. Handy weg
Am besten so weit weg wie möglich. Und meine neuste Entdeckung: Der Flugmodus. So kann auf dem Display nämlich auch gar nichts großartiges passieren.

3. Trinken und Snacks parat halten
Wenn ich am lernen bin, habe ich quasi durchgehend das Gefühl kurz vorm verdursten oder verhungern zu sein. Lösung des Problems: immer eine Flasche Wasser und Essen eurer Wahl am Schreibtisch platzieren, dann muss man auch nicht ständig in die Küche rennen.

4. Pausen gönnen und einlegen
Wenn sich die Konzentration einfach nicht blicken lassen will oder langsam dem Ende zuneigt, dann ist das halt so. Auch kein Weltuntergang. Einfach eine Pause einlegen, sich entspannen und danach geht's erholt weiter.
5. Bewegung
Wenn man den ganzen Tag am Schreibtisch hockt,schmerzt der Rücken oder sonstige Körperteile irgendwann. Selbst ich als Sportmuffel habe eingesehen, das ein wenig Bewegung zwischendurch Wunder bewirkt - selbst wenn es nur ein kurzer Spaziergang zum nächsten Supermarkt ist.

6. Alles 'wichtige' vorher erledigen
Und zwar alles, was ihr euch für den Tag sonst so vorgenommen habt und nichts mit eurer Prüfungsvorbereitung zu tun hat. Zum Beispiel einkaugen gehen oder den Putzdienst erledigen.

7. Zeitplan erstellen und Ziele setzen
Plant vorher was ihr wann lernt und wie viel ihr zum Beispiel an einem Tag schaffen wollt. Mir hilft das immer sehr den Überblick zu behalten, was ich noch vor mir habe und wie viel ich bereits abgearbeitet habe.

8. Druck schadet nicht
Gerade wenn es Fächer sind die mich so gar nicht interessieren, fällt es mir schwer mich zu konzentrieren. Wenn es zeitlich langsam kanpp wird, klappt das umso besser, da ich dann meistens wesentlich effektiver lerne.

My Week in pictures | 1

Leider stehlen mir Arbeit und Uni gerade mehr Zeit als mir lieb ist, und somit bleibt der Blog wohl oder über mal wieder eher still. Einen kleinen Wochenrückblick gibt's trotzdem:
 Ein kleiner aber feiner Spaziergang durch den Schnee.
Bruno Bär.
Bald gibt es dann auch wieder mehr - versprochen!

WISHLIST | Sale Favourites

Kurz nach Weihnachten beginnt ja bekanntlich der Sale, sodass man sein gerade erst geschenkt bekommenes Geld gleich mal wieder für paar Klamotten raushauen kann. Ich selbst gehöre da leider auch dazu und freue mich jede Saison wieder auf die Schnäppchen an den Kleiderstangen der Geschäfte, die dann auch meistens (in viel zu großen Scharen) in meinen Kleiderschrank wandern. Diesen Wintersale habe ich mich versucht so gut wie es geht zurückzuhalten, da ich gerade ein wenig am sparen bin für Anschaffungen wie Laptop und ich im Sommer auf jeden Fall wieder die ein oder andere Reise machen möchte. Bisschen was habe ich dennoch gekauft, was es hier auch bald zu sehen gibt! Jetzt gibt's aber erstmal die Dinge, die noch auf meiner Sale-Wunschliste verharren, bis sich das dafür benötigte Geld oder ein lieber und netter Sponsor gefunden hat. Wie man unschwer erkennen kann, habe ich es da meistens auf Schuhe, Taschen und Wohnaccessoires abgesehen - für mich sind das nämlich meistens die besten Schlussverkauf Schnäppchen, die sich auch wirklich lohnen.

Do you stop loving the seaside just because it’s not around you anymore? Unknown

Um das Thema Jahreswechsel komplett durchzuziehen, will ich in Sachen Vorsätze für das neue Jahr auch noch meinen Senf dazu geben. Ich bin ehrlich und muss sagen, dass ich mir noch nie etwas für ein neues Jahr vorgenommen oder sonstige Gedanken in die Richtung verschwendet habe. Denn eigentlich halte ich nicht sonderlich viel von Vorsätzen. Nur dieses Jahr ist das irgendwie anders und es schwirren mir tatsächlich ein paar Dinge im Kopf herum, die ich versuchen will zu ändern oder besser zu machen. Wie geht es euch da?
So Sachen wie "mehr Sport treiben", "gesündere Ernährung" oder "weniger einkaufen" zählen nicht - die nehme ich mir nämlich immer vor, egal ob Jahreswechsel oder nicht! Und nein, bis jetzt habe ich keines der Dinge wirklich durchgezogen. Was ich persönlich aber auch gar nicht so schlimm finde. Denn meistens scheitern sie an Zeitmangel und/oder Faulheit sowie fehlender Motivation.
Vielmehr geht es mir darum, 2016 meine Zeit effektiver zu nutzen. Ich will versuchen Dinge anders zu sehen als bisher. Ich bin ein sehr kritischer Mensch und wenn ich auch was keine Lust habe, dann ist es auch nicht einfach mich umzustimmen. Ich möchte versuchen auf Menschen offener zuzugehen - ohne Vorurteile in jeglicher Hinsicht. Da ich nicht weiß, wie es nach meinem Studienabschluss weiter geht (den ich ja wie schon einmal erwähnt hoffentlich dieses Jahr machen werde) möchte ich meine noch vorhandene freie Zeit viel für Reisen verwenden und so viel neues kennen lernen wie nur möglich.
Somit eh einiges was ich mir "vorgenommen" habe für die kommenden 12 Monate.Wie startet ihr ins neue Jahr - mit oder ohne Vorsätze?

INSTAGRAM // 2015

Bevor es mit dem eigentlichen Text los geht, wünsche ich euch allen ein frohes neues Jahr! Ich hoffe ihr hattet alle einen schönen Silvesterabend und habt 2016 ordentlich gefeiert. Wie man unschwer erkennen kann, melde ich mich mit einem neuen Layout zurück.Viel zu lange war ich unzufrieden mit dem alten Design und habe mich die letzten Monate immer wieder mal damit beschäftigt, was und wie ich das am besten löse. Ein neues Layout erschien mir da als ein guter erster Schritt um das alles hier wieder mehr nach meinen Vorstellungen zu gestalten. Wie findet ihr es?

Da sich im Laufe des letzten Jahres (nicht dass es im Jahr zuvor anders gewesen wäre) Instagram zu meiner wohl meist genutzten App entwickelt hat, gibt es nun meine Lieblingsmomente aus dem vergangenen Jahr. Mein Smartphone trage ich dann doch öfter mit mir rum als meine Kamera, und so gibt es viele Erlebnisse dich ich hier gar nicht so festgehalten haben, wie sie es eigentlich verdient hätten. Instagram und Telefon sei Dank, wurde doch das ein oder andere abgelichtet und jetzt noch nachträglich zum Jahreswechsel ein wenig gewürdigt.
(1) Arbeiten an einem Uni-Projekt (2) Bestes Frühstück in der alten Uni Stadt (3) Schneegestöber (4) Vorhang-Versteck (5) Die ersten Tage in München (6) Clean (7) Im liebsten Club (8) Hofgarten-Liebe
(1) Café Neuentdeckung (2) Essen in der Mittagssonne (3) Sommeranfang (4) Ab jetzt mit Brille unterwegs (5) Icecream Dates (6) Museums Besuche (7) Festival Sommer (8) Berlin Liebe
(1) Oh Chet! (2) Sommer Himmel (3) Abendsonne (4) Isar Nachmittag (5) Ausflüge zum See (6) Bruno Bär (7) Lissabon (8) Fernweh
(1) Aussicht (2) Bestes Eis (3) Milano (4) Ordnung muss sein (5) Say Yes Dog (6) Badewannenspaß mit Findus (7) Plätzchen Zeit, schönste Zeit (8) Tschüss 2015!

Hello 2016!

Wie in meinem letzten Post schon angedeutet, hänge ich den Weihnachtsfeiertagen noch ein bisschen nach und dabei steht das neue Jahr schon in den Startlöchern. Irgendwie werde ich davon jedes Jahr aufs neue überrascht, obwohl das mit diesem Silvester ja absolut kein Geheimnis ist. Die sieben Tage zwischen Weihnachten und dem neuen Jahr sind einfach definitiv zu wenig - wer sieht's genau so? 
Jahresrueckblick-2015
Was soll ich sagen, ich mochte 2015 eigentlich ganz gerne und es fällt mir gar nicht mal so leicht, es ziehen zu lassen. Was vermutlich auch damit zusammen hängt, dass ich nächstes Jahr so einiges zu tun haben werden. Meine Bachelorarbeit steht an und damit auch die Frage, was danach kommt. Wohin geht's und was möchte ich machen? Trotzdem freue ich mich auf die nächsten 12 Monate und all die Veränderungen, Erlebnisse, Reisen und neuen Freundschaften. Wenn man die Festplatte nach den schönsten Fotos aus dem letzten Jahr durchsucht, wird mir oft erst klar wie viel ich erlebt und gesehen habe. Welche Momente ich besonders schön fand und über was ich mich gefreut habe.
Jahresrueckblick-2015-1
Obwohl ich nichts von Vorsätzen halte, habe ich tatsächlich ein oder zwei parat die ich trotz (bis jetzt noch!) mangelnder Motivation anpacken möchte. Sport zum Beispiel, um mal ein Stichwort zu nennen, was auch noch ganz oben auf meiner Vorsätze-für-das-Jahr-2016-Liste steht.
Jahresrueckblick-2015-2
Da dieses Jahr in Sachen Silvester feiern für mich eine Premiere wird, da ich zum ersten Mal "auswärts" in einer anderen Stadt als meiner Heimatstadt feiere, werden wir uns vermutlich erst wieder im nächsten Jahr lesen. Somit euch allen einen guten Rutsch und nur das Allerbeste für das neue Jahr!
follow me on instagram // facebook
© Kleine Diva in Paris. Design by MangoBlogs.