Kleine Diva in Paris

Mittwoch, 23. Juli 2014

Das perfekte Strandoutfit.

| Rucksack, Espandrillos, Haarband - asos // Haarband, Sonnenbrille - Monki // Bikini - Chiemsee via Otto |
Semesterferien. Das bedeutdet gleichzeitig Urlaub, und der sollte gut geplant sein - auch in modischer Hinsicht. Klar, dass jeden Sommer ein neuer Bikini her muss, schließlich möchte man am Strand oder See eine gute Figur machen! Nur ist die Bikinisuche nicht immer so einfach wie gedacht. Die Bademode hat einiges zu bieten - verschiedene Schnitte, Farben und Muster können einem die Entscheidung schonmal schwer machen. Obwohl ich Muster und bunte Farben normalerweise eher vermeide, bin Ich bei Bademode experimentierfreudiger. Ich besitze keinen einzigen schwarzen Bikini, und das bei einem Kleiderschrank der sonst zu neunzig Prozent aus schwarzen Klamotten besteht. Ein Auge habe Ich auf obiges Chiemsee-Modell geworfen, das Ich auf Ottoversand.at gefunden habe. Pastellfarben und Blümchenmuster lassen mein Herz höher schlagen und beides gepaart ergibt wohl die perfekte Kombination. Dazu würde Ich einen lockeren Kimono von Monki tragen und die Pastellfarben des Bikinis mit flieder farbenden Accessoires nochmal unterstreichen. So, dem Sommerurlaub sollte nichts mehr im Weg stehen!
follow me on instagram // facebook

Dienstag, 22. Juli 2014

“I think that one of these days you’re going to have to find out where you want to go. And then you’ve got to start going there.” J.D. Salinger

Finally! Die stressige Prüfungszeit ist überstanden, was am Wochenende erstmal ordentlich gefeiert wurde. Nun ist auch wieder mehr Zeit übrig, die Ich in den Blog investieren kann, daher gibt's bestimmt auch wieder mehr zu lesen. Den Anfang macht (seltsamerweise) ein Rezept. Ich liebe Schokolade und in Form von Schokomuffins, zählt sie wohl zu den besten Dingen die es gibt! Ich habe schon einige Muffin Rezepte ausprobiert, aber so gut wie dieses ist kaum eines gelungen. Und das, obwohl es das glaube Ich einfachste und schnellste ist von allen.

Ihr braucht: 250g Mehl, 150g Zucker, 2EL Kakaopulver (gehäufte Eßlöffel), 2 Teelöffel Backpulver, 150g Schokolade oder Schokotropfen für den Teig,
75g Schokolade oderkleinere Schokotropfen zum verzieren, 250ml Milch, 90ml Öl und 1 Ei

Und so geht's: Als erstes vermischt Ihr alle 'trockenen' Zutaten miteinander, sprich Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver und Schokolade. Wichtig ist natürlich, falls Ihr keine Schokotröpfchen verwendet, die Schokolade klein zu hacken. Dann gebt Ihr Milch, Öl und Ei hinzu und verührt alles. Den fertigen Teig verteilt ihr dann möglichst gleichmäßg auf zwölf Muffin-Förmchen und gebt oben drauf die restlichen Schokotröpfchen bzw. die Schokolade - je nachdem. Gebacken wird das ganze bei 150 Grad Umluft, etwa 20-25 Minuten lang - Und fertig! Lasst es euch schmecken.
follow me on instagram // facebook

Dienstag, 8. Juli 2014

Die Sneakerfrage und Ich.

| Jacket, Top, Dress, Leggins - Monki // Superga Sneakers -Mysportworld // Bag - Zara // Watch - asos |

Sneakers und Ich, das passt einfach nicht. Dieser Ansicht bin Ich nach wie vor. Nach einer kurzen Annäherungsphase mit meinen Nike Blazer (der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch an diesen Blogpost), bin Ich wieder der festen Überzeugung, dass mir Sneakers einfach nicht stehen. Trotzdem bin Ich diesem Trend irgendwie verfallen. Sobald mir ein Mädel mit einem ausgespähten Modell am Fuß über den Weg läuft, bin Ich wieder hin und weg. Sofort schießen mir Gedanken in den Kopf wie: „Warum sieht das bei Ihr so gut aus und bei mir nicht? Soll Ich sie nicht doch mal probieren? Am Fuß sehen die bestimmt viel besser aus!“. Obige Collage ist ein weiterer  Beweis, dass es so einige Kombinationsmöglichkeiten gibt, die für Sneakers sprechen. Einmal das typische Uni Outfit – Leggings, ein weiteres Top und eine lässige Bomberjacke dazu. Und Schuhe? Normalerweise würde Ich jetzt zu Chelsea, beziehungsweise Ankle Boots greifen. Nur warum eigentlich keine Sneakers? Die Superga Modelle gehen mir bereits seit letztem Sommer nicht mehr aus dem Kopf, die dunkelblaue Variante habe Ich bei Mysportworld gefunden. Selbst zum mädchenhaften Audrey Kleid würden sie gut aussehen! Trotz unzähliger Möglichkeiten, würden sie letztendlich im Schuhregal stehen, Ich würde mich freuen dass Ich sie habe, nur tragen würde Ich sie nicht. 
follow me in instagram // facebook

Mittwoch, 25. Juni 2014

“Take a lot of pictures, you’ll only regret the ones that you didn’t take.” Safe Haven

| Top - frontrowshop // Pants - Forever21 // Shoes, Necklace - H&M |
Wie bereits im letzten Post erwähnt, bin Ich ein ziemlicher Streifen Fan! Deswegen gibt's heute ein weiteres Streifen-Outfit, diesmal eine etwas klassischere und nicht ganz so sportliche Variante. Das schicke Oberteil ist übrigens von frontrowshop. Dazu kombiniert habe Ich eine Hose von Forever21, sowie eine Kette und Schuhe von H&M. Langsam aber sicher steht leider die Klausurenphase an. Jedes Semester das selbe Problem - die Motivation. Lernen macht einfach so gar keinen Spaß. Man setzt sich an den Schreibtisch und es gibt ungefähr hundert Sachen, die einem in dem Moment interessanter erscheinen und die man auch auf der Stelle erledigen muss. Handy und Laptop werden sowieso in die letzte Zimmerecke verbannt. Was Ihr daraus schließen könnt: Vermutlich wird es hier noch ruhiger als es in letzter Zeit eh schon war. Ich versuche trotzdem das ganze hier einigermaßen auf dem Laufenden zu halten. In den Semesterferien gibt's dann aber wieder regelmäßig was zu lesen.
follow me on instagram // facebook