Rezept | Chia Bananenbrot mit Blaubeeren

Was einen an einem so wunderschön-sommerlichen Wochenende dazu bewegt Bananenbrot zu backen? Die Tatsache dass ich seit kurzem ziemlich viel Spaß daran habe, mein Frühstück ausführlichst zu zelebrieren. Natürlich nur an freien Tagen, denn ansonsten ziehe ich das Länger-Schlafen dem ausgiebigen Frühstücken vor. Frühstücken macht Spaß und ist schön, doch bis vor nicht allzu langer Zeit war es für mich unvorstellbar, wie man zum Frühstück mehr als 1-2 Scheiben Brot oder eine Semmel essen kann. Von mir aus auch mal ein bisschen Yoghurt mit Früchten. Doch dann hatte ich Geburtstag und eines meiner Geschenke war das Kochbuch von Ella Woodward (Deliciously Ella), und darin ein so lecker aussehender Kokos Porridge. Dieser wurde nachgekocht und seitdem bin ich ein Fan davon, (zumindest für mich) neue Dinge zum Frühstück zu essen. Und mir dafür wirklich Zeit zu nehmen.
So ähnlich kam ich auch zum Bananenbrot. Dieses Rezept findet ihr im Original hier, und ich habe es bereits drei oder sogar vier mal nachgebacken und verspreche euch: Es gelingt immer und schmeckt so gut, dass ihr ab jetzt nichts anderes mehr zum Frühstück essen wollt.
Die Zutaten: 175g Zucker, 175g Margarine, 3 Eier, 350g Mehl, 60g Chia Samen, 1/2 Päckchen Backpulver, 2 große oder 4 kleine Bananen (am besten so reif wie möglich, damit sie mehr Geschmack abgeben), 2 EL Soja Youghrt (in meinem Fall, normaler Naturyoghurt geht natürlich auch) und 60g Blaubeeren (bzw. eigentlich so viel, wie ihr gerne drin hättet)

So geht's:
1. Den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kasten-Backform mit Butter einfetten.
2. Butter und Zucker vermischen und cremig schlagen und anschließend die Eier nach und nach hinzugeben.
3. Die "trockenen" Zutaten Mehl, Chia Samen und Backpulver mischen und zusammen mit den gemusten Bananen und dem Soja Yoghurt untermischen.
4. Danach den Teig in die Form geben und ca. 60-70 Minuten backen.
Wie ihr seht, ein super einfaches Rezept dass ich definitiv lohnt nachzubacken. Verspeisen könnt ihr das ganze dann natürlich wann und wie es euch beliebt. Mein Favorit: Morgens mit gesalzener Butter <3

Kommentare

  1. Ich habe am Wochenende auch Bananenbrot gebacken und das auch schon öfters gemacht. Mein 'Problem' ist immer ein wenig dabei, dass ich nicht genau weiß, wann es durch ist, da die Bananen ja sowieso eine matschige Konsistenz haben... Schwierig abzuschätzen, obwohl ich schon sehr viel gebacken habe! Dein Rezept klingt auch super, ist mir noch ein bisschen zu viel Zucker drin, aber das kann man ja abwandeln :) Sieht auf jeden Fall lecker aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kenne ich. Habe auch mal ein anderes Rezept ausprobiert und da ging es mir ähnlich wie dir dass ich es absolut nicht abschätzen konnte. Aber das hier ist wie gesagt bis jetzt immer sehr gelungen :)

      Löschen

© Kleine Diva in Paris. Design by MangoBlogs.